Bau


Ausführungsbeispiel 1

Kommunale Saunalandschaft mit NaturPool

 

Bild 1 - Rohbau Becken

- organische Beckengeometrie

- Kernbohrungen für Zuläufe und Beckenbeleuchtung

- breite Treppe für bequemen Zugang

- Beckentiefe: 135 cm

 

 

 

Bild 2 - Abdichtungsarbeiten

- Anpassung der Folie an die geschwungene Beckenwand

- Folienbleche in den Rand- und Stufenbereichen

- sauberer und ebener Beckenboden

 

 

 

 

 

 

Bild 3 - Betrieb

- zwei Jahre nach der Fertigstellung

- Flachwasserzone (Kneippbecken) mit Bachfindlingen, Wassertiefe ca. 50 cm

- Insel, um den natürlichen Charakter der Anlage zu unterstreichen



Ausführungsbeispiel 2

Kommunale Saunalandschaft mit NaturPool

 

Bild 1 - Rohbau Becken

- Rechteckbecken

- Einbau Estrich

- Kernbohrungen für Beckenbeleuchtung

- Bodendüsen

- Überlaufrinne

- Beckentiefe: 135 cm

 

 

Bild 2 - Abdichtungsarbeiten

- erste Füllung

- Folienanbindung an Überlaufrinne

- Verflanschung der Einbauteile

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 3 - Betrieb

- 10 Jahre nach der Fertigstellung



Ausführungsbeispiel 3

Privater NaturPool

 

Bild 1 - Rohbau Becken

- Rechteckbecken

- Treppe mit verlängerter Stufe

- Länge: 15 m

- Breite: 2,5 m

- Tiefe: 135 - 160 cm

 

 

 

Bild 2 - Abdichtungsarbeiten

- Blech- und Folienarbeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 3 - Betrieb

- 3 Jahre nach der Fertigstellung



Ausführungsbeispiel 4

Privater NaturPool

 

Bild 1 - Rohbau Becken

- Rechteckbecken

- Sitzstufe über die gesamte Beckenbreite

- Länge: 12 m

- Breite: 2,5 m

- Tiefe: 140 cm

 

 

 

Bild 2 - Abdichtungsarbeiten

- Blech- und Folienarbeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 3 - Betrieb

- 1 Jahr nach der Fertigstellung

- Blick auf schwarze Folie bei Sonnenschein



Ausführungsbeispiel 5

Privater NaturPool

 

Bild 1 - Rohbau Becken

- Rechteckbecken mit Flachwasserzone

- Länge: 10 m

- Breite: 5 m

- Tiefe, Becken: 135 cm

- Tiefe, Flachwasser: 50 cm

 

 

 

Bild 2 - Abdichtungsarbeiten

- Blech- und Folienarbeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 3 - Betrieb

- 3 Jahr nach der Fertigstellung